Schlagwort: TGW (Seite 2 von 8)

In Zeiten von Corona

Corona hat uns allen in jeder Beziehung dazwischengefunkt. Wir hoffen, dass ihr alle und eure Familien gesund seid und bleibt. Für die vielen Einzelhändler, Klein- und Mittelständler bricht eine harte Zeit an. Daneben gibt es viele Menschen, die helfen möchten.

Hilfe kann auf vielfältigem Wege umgesetzt werden. Sei es über den Einkauf, den man für den alten Nachbarn erledigt oder den Kuchen, den man im Streithof oder beim Bäcker auf Bestellung kaufen kann. 

Anklicken zur Vergrößerung

Wir können noch nicht sagen, inwiefern unser Vereinsleben davon betroffen sein wird. Oder, wie unsere vielen Pläne in diesem Jahr in die Umsetzung bekommen. Was wir tun können, ist manchmal naheliegend. In unseren Verein zu schauen. Unser Wirt Frank hat ein „Take away“ aufgemacht und kocht die Woche über ein paar Gerichte. Mehr lesen!

TG Willich App ist da

Ab sofort könnt ihr die Homepage auch leichter auf euer Smartphone holen. Hendrik Reuhl hat das möglich gemacht. Einfach in den Google Play-Store gehen und nach TG Willich suchen. Download, fertig.

Toll gemacht. Danke Hendrik!!!!!

Jetzt bei Google Play

Wegen Corona werden unsere Termine verschoben

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der TG Willich, 

auch vor uns macht Corona nicht halt. Wir lassen aktuell unsere Aktivitäten ruhen. Dazu gehört die Platzaufbereitung, ebenso wie die geplanten Termine. Wir wissen einfach noch nicht, wann wir in die Saison starten können. Die notwendigen Schutzmaßnahmen müssen wir natürlich einhalten und hoffen, uns möglichst bald wieder gesund wiederzusehen. 

Sobald wir ungefähr einschätzen können, wie und wann es weitergeht, werden wir auch für die Neumitglieder diesen Jahres eine Lösung zur Anmeldung anbieten. Wir freuen uns auf euch. 

Passt gut auf euch auf und bleibt gesund! 
Eure TGW

Erfolgreiche Arbeit des Vorstands wird fortgesetzt

Wie in jedem Jahr fand vergangenen Freitagabend die Jahreshauptversammlung der TGW statt. Trotz des Coronavirus fanden sich ein paar Mitglieder an der Schiefbahner Straße ein, um den Bericht des Vorstands abzunehmen und diesen zu entlasten. Wichtigster Tagesordnungspunkt an diesem Abend: die turnusgemäße Neuwahl einiger Vorstandsmitglieder. Darunter auch die Position des ersten Vorsitzenden.

Mit einem Mitgliederzuwachs von 30%, einer gut durchmischten Truppe von 326 Mitgliedern und einem ausgeglichen Haushalt, kann der derzeitige Vorstand auf eine erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre zurückblicken. Viele Projekte wurden umgesetzt. Sowohl die Anlage, als auch der Haushalt der TGW befindet sich in einem Top-Zustand und macht die TG Willich zu einem der attraktivsten Tennisvereine in der Umgebung. Dazu beigetragen hat auch der Wechsel der Bewirtung. Mit Frank Cino konnte ein Clubwirt gewonnen werden, der über mehr als nur Schnitzel mit Pommes bieten kann.

Neben den vielen Einzelpunkten der Vereinsarbeit wurden am Freitag auch die Ämter des Sportwartes, Anlagenwartes, Sozialwartes und des ersten Vorsitzenden neugewählt. Dabei ist es kurz auf den Punkt gebracht: Der alte Vorstand ist der neue Vorstand. Der erste Vorsitzende Michael Kleinfeld wurde ebenso einstimmig neu gewählt, wie Torsten Schulz als Anlagenwart und Petra Kleinfeld als Sozialwart. Alter und neuer Sportwart ist Volker Schmitt, der im letzten Jahr für den bisherigen Sportwart Jörg Bahc einsprang, der aus gesundheitlichen Gründen den Tennisverein verlassen musste.

Von links nach rechts: Volker Schmitt, Sabine Reinwald, Petra Kleinfeld, Anja Franken, Michael Kleinfeld, Torsten Schulz, Karl-Josef Zimmer

Besonders interessant für neue Mitglieder ist die neue Position des Breitensportbeauftragten. Diese Position teilen sich Petra Polak und Ulla Porten.

Am Ende der Versammlung kann festgehalten werden, dass ein sehr erfolgreiches Jahr der Vereinsgeschichte geschrieben wurde. Zusammen mit den weiteren Vorstandsmitgliedern, Anja Franken, Sabine Reinwald und Karl-Josef Zimmer, wird diese gute  Arbeit des Vorstands auch für 2020 fortgesetzt werden können. Die Positionen des zweiten Vorsitzenden, Jugendwart und Finanzwart werden im nächsten Jahr wieder zur Wahl stehen.

Sonderaktion – Selbstverteidigung für Frauen

Aus aktuellem Anlass und der daraus resultierenden fehlenden Anmeldungen, entfällt dieses Angebot auf Weiteres. Wir werden es gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufnehmen.

 

Mit rund 45 % bilden Frauen und Mädchen eine starke Gruppe unter den Mitgliedern. Das sieht auch unser Vereinsmitglied Dirk Druve so und bietet allen Mädels „über 16“ Unterstützung in Sachen Selbsthilfe an. Ganz nach dem Motto: Es gibt nur eine Regel, nämlich keine!

Zusammen mit seinem Freund und Kollegen Christoph Glossat bietet er unseren Frauen einen Selbstverteidigungskurs für Frauen an. Unter der Leitung von Christoph stellt er – in lockerer Atmosphäre – effektive, leicht zu erlernende Techniken vor. Diese sollen dann für alle Teilnehmerinnen in der Praxis so weit wie möglich vertieft werden.  Mehr lesen!

Skat-Turnier im Clubhaus

Hiermit laden wir unsere Mitglieder, Freunde und Sponsoren herzlich ein zu unserem traditionellen Skat-Turnier. Aus organisatorischen Gründen ist eine verbindliche Anmeldung bis zum 24.11.19 erforderlich. Unser langjähriges Mitglied, Ernst Pasch, ist wieder der Organisator. Anmeldungen bitten wir nur bei ihm vorzunehmen, entweder telefonisch unter 02154-42127 oder per Mail an [email protected]

Gespielt wird am Freitag, dem 29. November ab 19 Uhr im Clubhaus der TGW. Bitte mindestens 15 Minuten vorher eintreffen.

Das Startgeld beträgt 10 € und wird als Preisgeld ausgelobt.

Für das leibliche Wohl sorgt unser Gastronom Frank, der eine kleine Abendkarte anbietet.

Wir hoffen auf großen Zuspruch und freuen uns auf einen unterhaltsamen Abend.

Resümee der Vereinsmeisterschaften 2019

Unser Sportwart Volker Schmitt, der im März 2019 dieses wichtige Ehrenamt übernommen hat, zieht eine Bilanz zu den diesjährigen Vereinsmeisterschaften.

Meine ersten Clubmeisterschaften bescherten mir gleich eine Rekordbeteiligung bei den Einzeln. Die hohe Beteiligung gab mir und den Spielern die Gelegenheit, viele (auch neue) Gesichter kennenzulernen. Es fanden sich manch neue Spielergemeinschaften, die durch die Vereinsmeisterschaften für einen weiteren guten Zusammenhalt der Mitglieder sorgten, wovon auch die Clubfeste profitierten.

Die auf der Jahreshauptversammlung gewünschte Einführung einer „B-Kategorie“ sowie ein längerer Zeitraum zur Austragung der Gruppenspiele wurde von mir umgesetzt und zeigte auch den gewünschten Erfolg.

Besonders gut fand ich, dass sich viele „Nicht-Medenspieler“ und Jugendliche zum ersten Mal beteiligten. In allen Gruppen gab es spannende Spiele zu sehen und das Feedback war durchweg positiv.

Die Einzel-Endrunden fanden schließlich in der 3. Septemberwoche bei fantastischem Wetter statt. Bedauerlich war, dass es Verletzungen in den Damen- und Herren-Halbfinals gab, sodass beide Finals nicht wie geplant stattfinden konnten.

Bei den Mixed- und Doppelkonkurrenzen gab es leider nur sehr wenige Anmeldungen, was ich sehr schade fand. Gerade Mixed kann sehr viel Spaß bereiten, was meine Mixedpartnerin Sabine und ich bestätigen können.

Zum Abschluss der diesjährigen Vereinsmeisterschaften fanden die Doppel statt. Auch hier gab es sehr knappe und spannende Spiele mit tollen Ballwechseln. Bedauerlich war, dass die Finals wetterbedingt zum Teil verschoben werden mussten.

Ein Lob geht an einige Spieler, die kurzfristig zwar absagen mussten, aber direkt für „Ersatz“ gesorgt haben, sodass die Doppelkonkurrenz ohne Ausfälle stattfinden konnte.

Ein kurzer Ausblick auf 2020: Ziel ist es, die Termine und Ausschreibungen früher bekanntzugeben. Somit können die Spieler*innen ihre Termine besser planen und eine Beteiligung an den Vereinsmeisterschaften möglich machen.

Mit sportlichem Gruß

Volker Schmitt
Sportwart

Zu den einzelnen Disziplinen und Ergebnissen verweisen wir auf unsere diversen Berichte.

Lupenreiner Hattrick

Nachdem wir in den letzten beiden Spielzeiten im Winter jeweils abgestiegen sind, sollte zumindest im Sommer 2019 der Klassenerhalt in der Bezirksliga der Herren 40 realisiert werden.

Leider standen uns in dieser Saison zwei wichtige Spieler nicht zur Verfügung. Wir ahnten schon, dass das gesteckte Ziel nicht einfach zu realisieren sein würde. Nach einem Sieg im ersten Spiel gegen Rot-Weiß Mönchengladbach waren wir noch guter Hoffnung. Leider gingen dann aber die beiden folgenden Spiele gegen Vorster Wald und Lobberich verloren. Jetzt musste im nächsten Spiel ein Sieg gegen TV03 Krefeld her, um den Klassenerhalt noch zu schaffen. Auch das ist uns leider nicht gelungen. Das letzte unbedeutende Spiel gegen Elmpt ging dann auch noch verloren. Damit war unser lupenreiner Abstiegs-Hattrik besiegelt. Erstmalig werden wir aus Personalmangel im kommenden Winter keine Medenrunde bestreiten und uns dann auf die nächste Sommersaison vorbereiten. Wir hoffen sehr, dass uns nach weiteren Abgängen vielleicht noch der ein oder andere Spieler verstärken wird.  Klares Ziel der nächsten Saison: Wir nehmen den Wiederaufstieg in Angriff.

Mit sportlichem Gruß,
Volker Stocks

TG Willich Damen beweisen große Spielfreude

Warum eigentlich nicht? Das sagten sich Anette Schaaf und Sabine Reinwald in einem launigen Moment als sie bei einem Wein abends auf unserer Terrasse saßen. Warum eigentlich nicht mal eine mannschaftsübergreifendes, kleines Damenturnier veranstalten?

Gesagt getan. Die Planung war schnell gemacht. Am Fronleichnam trafen sich die 12 Damen und spielten in 3 Runden mit wechselnden Partnerinnen Doppel. Das Ganze mit zeitlicher Begrenzung. Der Reiz ist klar: mal mit anderen Mädels aus anderen Mannschaften spielen! Einfach mal so, ganz ohne Zwang, aber trotzdem mit einem kleinen bisschen Ehrgeiz,ein paar gute Bälle schlagen. Hat sichtlich Spaß gemacht die Konstellation. Vielleicht sind es gerade die spontanen Ideen und „Turniere“, die immer mehr Anklang finden. Mal sehen, was da noch so geht…. Mehr lesen!

Die Medensaison ist gestartet und läuft auf Hochtouren

Abstieg, Aufstieg, Klassenerhalt. Meist jedes Wochenende spielen sich derzeit kleine Dramen auf den Tennisplätzen ab. Auch unsere Mannschaften der TG Willich sind unterwegs. Unsere Teams geben immer das Beste. Mindestens der Klassenerhalt soll geschafft werden. So auch bei unseren Damen der 50I.

Das Schlimmste, was einer Mannschaft zu Saisonbeginn passieren kann, ist, dass wichtige Spieler sich verletzen oder aus Krankheitsgründen für längere Zeit ausfallen. Nicht anders ging es den 50I, die mit zwei Stammspielerinnen weniger in die Medenspielzeit starten mussten. Unterstützung bekamen unsere Damen durch Juliane Hülser und durch weitere Spielerinnen aus anderen Mannschaften.
Das Fazit nach fünf Spielbegegnungen: 3 x verloren, 2 x gewonnen. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass das Engagement belohnt wird und die Klasse gehalten werden kann.

Einen kleinen Spielbericht könnt ihr hier nachlesen.

Was sind eigentlich Medenspiele? Wir haben dazu einen guten Eintrag auf Wikipedia gefunden.

© 2014-2020 Tennisgemeinschaft Willich e.V.



Website erstellt von Hendrik Reuhl