Autor: Ulla Porten (Seite 1 von 2)

Niederrhein-Tennis-Trophy beliebt wie eh und je

Vom 8. bis 11. August fand auf unserer Anlage wieder die Niederrhein-Tennis-Trophy statt. Dieses LK-Turnier erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Die weiteste Anreise hatte Michael Gatzke auf sich genommen. Er spielt in München für den GW Luitpoldpark. Aber auch aus Lörrach, Münster, Wuppertal, Köln, Dormagen und vielen weiteren Städten kamen die Teilnehmer angereist. Sicher  ein Zeichen, dass die SpielerInnen sich bei uns wohl fühlen.

Aus den Reihen unseres Vereins konnte der Turnierleiter Nico Michel neun Teilnehmer verbuchen. Sechs Herren und drei Damen. Insgesamt hatten sich fast 100 SpielerInnen gemeldet. Mehr lesen!

2. LK-Turnier von Karl Dupré war gut frequentiert

Das zweite Wochenend-LK-Turnier von Karl Dupré war wieder ein voller Erfolg. Bei den Damen startete als Beste eine LK 8 und die Herren warteten u.a. mit einer LK 7 auf. Mit 82 Teilnehmern startete das Turnier am 20. Juli bei schönem Wetter. Jedoch war die Wetterprognose für den Nachmittag nicht gut. Und so kam es auch. Kurz nach 15 Uhr ergoß sich der Himmel über unsere Plätze mit Starkregen, Hagel und heftigen Windböen. Optimistisch wurde das Abtrocknen der Plätze abgewartet. Dann kam aber kurz vor Wiederbespielbarkeit der Anlage der nächste kräftige Schauer und von da an ging nichts mehr. Kurzerhand fuhr Karl mit seinen Teilnehmern nach St. Tönis und ließ dort die angesetzten Partien zu Ende spielen. Mehr lesen!

Herren 70 leider abgestiegen

Unsere Herren 70, die vor drei Jahren noch in der 2. VL spielten, hatten sich nach einem Jahr Medenspielpause neu formiert. Statt in der untersten Bezirksklasse B starteten sie in der BKA. Es stellte sich jedoch schnell heraus, dass sie dort zu hoch eingestuft waren. Obwohl 17 Leute auf der Meldeliste standen, konnten bei einigen Begegnungen nur mit Mühe vier Einzelspieler aufgeboten werden. Fast alle Spieler, die früher zur Stammmannschaft gehörten, waren entweder krank oder verletzt. Somit mussten mehrfach Medenspielunerfahrene ihr Bestes geben, was sie natürlich auch taten. Aber es reichte eben nicht gegen „alte Hasen“. Mehr lesen!

Tennis-Camp war erfolgreich

In den ersten vier Ferientagen bot die Tennisschule von Nico Michel wieder ein Tennis-Camp für Erwachsene und Kinder/Jugendliche an. Die Beteiligung war groß. Dreißig Kinder und Jugendliche und neunzehn Erwachsene nahmen am Camp teil.

Die Kinder spielten von morgens 10 Uhr bis nachmittags 15 Uhr. Zwischendurch gab es ein gemeinsames Mittagessen. Die insgesamt sieben Trainer hatten umfangreiche und abwechslungsreiche Übungen vorbereitet. Es wurde nicht nur Tennis gespielt, auch Ausdauer und Schnelligkeit wurden gefördert. Die Kinder hatten einen Riesenspaß und haben ganz nebenbei noch ihr Tennisspiel verbessert. Mehr lesen!

Ausschreibungen zu den Kreismeisterschaften Erwachsene und Jugendliche

Die Auslosungen zur Vereinsmeisterschaft

Ernst Pasch, Herbert Porten, Ernst Kox, Norbert Rayak, Karl-Heinz Hannappel, Paul Schwinning u. Jupp Dohmen

Herren 65 sichern im letzten Spiel den Klassenerhalt

Unser erstes Spiel führte uns nach Düsseldorf zum TSG Benrath. Statt 4:2 hieß es nach den Einzeln nur 3:3, weil der Match-Tiebreak im Spiel 6 verloren ging. Macht nichts, sagten wir uns. Dann gewinnen wir zwei Doppel und alles ist perfekt. Das erste Doppel ging nach engem 2. Satz leider an die Gastgeber. Im zweiten Doppel gab es nach dem MT einen Punkt für uns. Das dritte Doppel hatte souverän den ersten Satz gewonnen und führte hoch im Zweiten. Jedoch halfen alle erspielten Matchbälle nichts. Der Match-Tiebreak musste dieses wichtige Doppel entscheiden. Leider verloren wir diese Begegnung unglücklich mit 4:5. Mehr lesen!

Wiederaufstieg der 2. Damen 50

Im Jahr 2017 waren wir als Gruppenerste in die Bezirksklasse B aufgestiegen. Leider mussten wir im letzten Jahr diese Klasse wieder verlassen, weil wir durch viel Pech (wetterbedingte Verschiebungen, Urlaub, Verletzungen) die ersten vier Begegnungen verloren. Der Sieg gegen Schiefbahn nützte nichts. Also ging es gleich wieder abwärts in die BKC.

Mit zwei Neuzugängen (Beate Balve und Gaby Reimann) gingen wir in diesem Jahr wieder frohen Mutes in die Saison. Die Mannschaft umfasste nun fünfzehn Spielerinnen. Wobei Beate Reuber immer noch gesundsheitsbedingt nicht mitspielen konnte. Somit hieß es, vierzehn Damen gerecht bei fünf Spielen einzusetzen. Ein umfangreicher Spielplan wurde von mir erstellt, der jedoch gleich beim ersten Spiel gegen Korschenbroich auf den Kopf gestellt wurde. Diese Partie verloren wir unglücklich durch vier!! verlorene Match-Tiebreaks mit 3:6. Mehr lesen!

Hans-Herbert Porten ist Bezirksvizemeister 2019

Bei den diesjähren Bezirksmeisterschaften hat Hans-Herbert Porten es in der AK 70 bis ins Endspiel geschafft. In einem 32er Feld konnte er sich zunächst in einer Hitzeschlacht im zweieinhalbstündigen Match gegen Elze Burkhardt durchsetzen. Danach folgte das Viertelfinale gegen Jürgen Hütten. Im Halbfinale, das bei heftigem Wind stattfand, setzte er sich knapp im Match-Tiebreak gegen Dieter Stiller durch. Bei bestem Tenniswetter unterlag er dann am Pfingstsonntag  knapp im Match-Tiebreak Klaus Schroeder. Herzlichen Glückwunsch zum Vizemeister. Mehr lesen!

Pfingst-Kuddelmuddel-Turnier

Am Pfingstsamstag starteten wir unser traditionelles Pfingstturnier. Es wurde im gleichen Spielmodus ausgetragen wie unser Eröffnungsturnier. Das in Rückstand geratene Doppel erhält je nach Spielstand einen 15-, 30- oder 40-Punkte-Vorsprung. Somit kann das führende Doppel nicht mit einem zu hohen Spielstand in Führung gehen, sondern der ganze Spielverlauf ist viel ausgeglichener.

Bei sonnigem, aber etwas windigen Wetter kamen spontan acht Teilnehmer und ein paar Zuschauer um 14 Uhr auf die Anlage. Wir hatten auf mehr Spieler gehofft, insbesondere hätten wir gerne mehr unserer Neumitglieder begrüßt. Wahrscheinlich hat der Wind doch einige abgehalten, das Racket zu schwingen. Mehr lesen!

Seite 1 von 2

© 2014-2019 Tennisgemeinschaft Willich e.V.

Website erstellt von Hendrik Reuhl