Am 16.08. Punkt 11 Uhr startete der erste Family-Cup der TGW (das ehemalige Eltern-Kind-Turnier) bei strahlendem Sonnenschein in alter Manier unter neuem Namen. Im Vorfeld hatten sich 15 Paarungen angemeldet und alle waren pünktlich zugegen, obwohl wir bangen mussten, dass alles wie geplant stattfinden kann. Denn aufgrund des Unwetters tags zuvor standen die Plätze noch am späten Abend unter Wasser und das abgebrochene Medenspiel der Herren 40 musste nachgeholt werden. An dieser Stelle vielen Dank an die Herren, die unserem Turnier den Vorrang gaben!

Da Platz 1 unbespielbar war, musste kurzfristig der Platz 2 zugebucht werden. Das hatte zur Folge, das ein freundliches junges Paar nicht zur geplanten Zeit spielen konnte, aber sehr verständnisvoll reagierte und uns den Platz überließ. Vielen Dank noch einmal! So versteht sich Tennis-Gemeinschaft.

Drei Gruppen gingen auf fünf Plätzen an den Start. Die Gruppe A mit den jungen Damen Loreen (+ Thomas), Nele (+ Kirsten) und Mia (+ Dirk) sowie Leonard (+ Simone). Nach drei Spielrunden von 30 bis 40 Minuten im Wechsel konnten drei erste Plätze vergeben werden mit 13 Punkten. Gruppe B vergnügte sich auf Platz 2. Dies waren Tyler (+ Annette), Noemi (+ Annette), Hannah (+ Christian), sie alle mussten sich gegen das sehr starke Paar Jette (+ Stephan) geschlagen geben.

Dann waren noch weitere sieben Paarungen jüngerer Kinder einzuteilen, die auf drei Dreiviertelfeldern mit druckreduzierten Bällen an den Start gingen. Es war eine große Gruppe. Nich alle spielten gegeneinander, weil ich größere Diskrepanzen fürchtete zwischen kleineren Kindern, Anfängern und erfahrenen Kindern und auch Eltern…. Im Nachhinein würde ich sagen: „Hätte man doch machen können.“ Der Jüngste hat am besten abgeschnitten: Liam (+ Sören) hatte fünf Runden ohne Pause gespielt und selbst nach Abzug seiner beiden besten Spiele immer noch die meisten Punkte! Gefolgt von Theo (+ Klaus). Lucy kämpfte mit Sandra, Lola mit Tino. Es hat mich gefreut, dass Tino als Tennisneuling dennoch mitgemacht hat. Außerdem waren mit Ida + Jörg (3. Platz, hey!) und Joshua + Sandra weitere neue Mitglieder am Start. Und schön war auch, dass Jael, deren Mutter schon mit der Schwester Noemi an den Start ging, mit Steffi eine Patin fand, die mit ihr ein Team bildete.

Mir hat es gefallen zuzuschauen, wie ihr gespielt, gekämpft und gelacht habt. Eine klitzekleine Siegerehrung auf der Terrasse gegen 14.30 Uhr beendete einen sonnigen Tennis-Familientag bei der TGW.

Sabine Reinwald – Jugendwartin

 

Nachfolgend eine kleine Auswahl an Fotos.